Geschäftstipps: Einige Tipps zur Einstellung eines Anwalts

Hammer Law Lawyer Court Absätze Regelbücher

Der Rechtsbereich ist eine interessante Nische von Kandidaten für Unternehmen. Es ist wichtig zu wissen, dass Unternehmen nicht auf eine kompetente Rechtsabteilung verzichten können. Letztere befassen sich mit verschiedenen Fragen im Zusammenhang mit einer guten Kenntnis der Unternehmensrechte, aber auch mit der Anwendung der geltenden Gesetze. Daher ist die Einstellung eines Anwalts für die Manager der Kanzleien von wesentlicher Bedeutung. Es gibt keinen Mangel an Bewerbern auf dem Arbeitsmarkt. Tatsächlich bieten Universitäten jungen Absolventen jedes Jahr vielversprechende Talente. Die Einstellung eines Anwalts erfordert jedoch eine gewisse Anleitung.

Beauftragen Sie die Rekrutierung mit einem Spezialisten

Der Rekrutierungsprozess für ein Unternehmen kann auf verschiedene Arten erfolgen. Erstens kann das betreffende Unternehmen konstituieren einen eigenen Rekrutierungsservice. Die Abteilung ist dafür verantwortlich, das Profil der zu besetzenden Position (in diesem Fall ein Anwalt) zu erstellen, ein Stellenangebot zu entwickeln und die Plattform auszuwählen, auf der diese Stelle veröffentlicht werden soll. Anschließend nehmen die Rekrutierungsbeauftragten Kontakt mit potenziellen Kandidaten auf und organisieren Vorstellungsgespräche.

Auf der anderen Seite kann die Aufgabe der Rekrutierung des Unternehmensrechtsanwalts einem Personalvermittlungs-Outsourcing-Dienstleister anvertraut werden. Dieser Fachmann wird die Verantwortung übernehmen der gesamte Vorgang von Anfang bis Ende. Es wird dem Unternehmen zur Verfügung gestellt seine personellen und technischen Ressourcen, vor allem aber sein Fachwissen und Wissen der legale Rekrutierungsmarkt.

Erstellen Sie ein an die Position angepasstes Profil

Die Position eines Anwalts innerhalb des Unternehmens ist eine Schlüsselposition. Dies erfordert die Entwicklung eines präzisen und angepassten Profils während des Ausarbeitung des Stellenangebots. Um eine solche Position in einem Unternehmen zu besetzen, ist zunächst eine solide Erfahrung (ca. 5 Jahre) auf diesem Gebiet erforderlich. Dann sind auch starke schriftliche und analytische Fähigkeiten von Bewerbern erforderlich. Es ist unnötig zu erwähnen, dass Bewerber eine Spezialisierung in der Branche haben müssen, in die sie eintreten möchten. Schließlich wird ein Studienniveau wie ein Master in Law, zu dem eine Ausbildung in einem anerkannten Zentrum hinzukommt, für die Position eines Anwalts sehr geschätzt.  

Schlagen Sie eine realistische Gehaltsspanne vor

Die Frage des Gehalts ist in jedem Rekrutierungsprozess von wesentlicher Bedeutung. Es ist wichtig zu beachten, dass das Unternehmen während des gesamten Prozesses die meiste Zeit die Zügel in der Hand hat. Die Bewerber haben jedoch auch die Wahl, ob sie auf eine Personalbeschaffungsanfrage reagieren möchten oder nicht. Die Entscheidung basiert auf bestimmten Kriterien, einschließlich der Entschädigung. Letzteres zählt zu den wichtigsten Motivationen beim Eintritt in eine Position.

Im Falle der Einstellung des Anwalts innerhalb des Unternehmens, Eine Gehaltsspanne muss eingehalten werden, um der Position Glaubwürdigkeit zu verleihen, sondern auch die Kandidatur von echten Talenten zu fördern, deren Geschäftsführer brauchen. Folgende Angaben können insbesondere gemacht werden:

  • Zwischen 3.000 und 6.000 Euro pro Monat für einen Anwalt im Arbeitsrecht.

  • Zwischen 4.600 und 5.300 Euro für eine Position als Unternehmensanwalt.

  • Für Rechtsanwälte mit Spezialisierung auf Finanzen, die sich als Finanzanalyst bewerben können, liegt das Gehalt in der Regel zwischen 2.500 und 10.000 Euro pro Monat.

    li>