Familienmediation: Wann sollte sie angewendet werden?

Familienvermittlung

Sie können den ganzen guten Willen der Welt zeigen, in einigen Fällen ist es manchmal besser, sich an eine externe und neutrale Meinung zu wenden, um Krisen in Ihrer Familie oder Ihrem Paar zu bewältigen.

Wut kann in der Tat dazu führen, dass Sie Dinge sagen, die über Ihren Gedanken hinausgehen, wenn Sie sich vor jemandem befinden, mit dem Sie nicht mehr kommunizieren können. Es ist jetzt einfach, sich für eine zu entscheiden Familienvermittlung in der Provence da es immer mehr Zentren gibt, die Sie willkommen heißen können, um Ihnen zuzuhören und Sie zu unterstützen. In Aix finden Sie ein Vermittlungszentrum, was interessant ist, wenn Sie in der Nähe dieser Stadt wohnen, da Sie regelmäßig dorthin gehen können, bis Ihre Probleme gelöst sind.

Eine schwierige Trennung, die zu Kommunikationsschwierigkeiten führt

Wenn sich ein Paar trennt oder eine Krise durchmacht, kommt es häufig vor, dass Kommunikationsschwierigkeiten auftreten.Dies kann je nach Situation zu vielen Problemen führen, insbesondere im Falle einer Scheidung, da die ehemaligen Ehegatten mehr oder weniger regelmäßig zusammentreten müssen, um Papiere zu unterschreiben oder die Trennung von Eigentum zu besprechen.Anstatt sich auseinander zu reißen und damit einer Geschichte ein Ende zu setzen, die zweifellos einige Monate oder Jahre zuvor sehr angenehm war, warum entscheiden Sie sich nicht für die Vermittlung eines Paares?Auf diese Weise können Sie Ihre Gefühle vor einer neutralen Person ausdrücken, die Ihnen bei der Kommunikation helfen kann, damit die Trennung reibungslos verläuft.

Wenn Sie in Ihrer Beziehung noch nicht den Punkt erreicht haben, an dem es keine Rückkehr mehr gibt, und Sie immer noch der Meinung sind, dass alles geklärt werden kann, Sie aber nicht die Schlüssel dazu haben, ist eine Paarvermittlung immer noch eine Option. mal eine lösung. Sich ohne Angst vor einem Urteil ausdrücken zu können, ist eine Ersparnis, zumal der Mediator anwesend ist, damit Sie ohne Wut miteinander kommunizieren können. So können Sie sich besser verstehen und Ideen austauschen.

Ein gebrochener Dialog zwischen Kindern und ihren Eltern

Ohne über eine intensive Krisensituation in der Familie zu sprechen, können Kinder und ihre Eltern möglicherweise nicht kommunizieren.Die Generationslücke ist manchmal ein Hindernis für das gegenseitige Verständnis, aber nicht nur.Sie sollten keine Angst haben zu erkennen, dass Sie nicht mehr wissen, wie Sie ruhig mit Ihren Kindern kommunizieren sollen. Der Schlüssel besteht darin, sich früh genug an ein Vermittlungszentrum für die Familie zu wenden, bevor der Dialog endgültig unterbrochen wird.Mit Zeit, Geduld und Hilfe des Mediators können Sie Vertrauen zu Ihren Kindern aufbauen, um den Dialog zu erleichtern.

Entscheidungen über einen Elternteil zu treffen 

Manchmal, Familienvermittlung betrifft nicht ein Paar oder sogar Eltern und ihre Kinder, sondern Brüder und Schwestern. Möglicherweise haben sie Schwierigkeiten, über den Tod eines Elternteils miteinander zu kommunizieren. Hier ist beispielsweise der Familienmediator sehr nützlich.